Die Jobbörse

Frauenkunstförderungspreis des Anne Goldenberg-Fonds

Frauenkunstförderungspreis des Anne Goldenberg-Fonds

Frauenkunstförderungspreis des Anne Goldenberg-Fonds

Ausschreibung: Frauenkunstförderungspreis des Anne Goldenberg-Fonds

€20.000,- zur Unterstützung nebenberuflich tätiger bildender Künstlerinnen und Kunsthandwerkerinnen – Einsendeschluss: 15.12.2019

Der Anne Goldenberg-Fonds schüttet einen Gesamtbetrag von € 20.000,- zur Förderung von Frauen aus, die nebenberuflich in der Bildenden Kunst oder dem Kunsthandwerk tätig sind. Besonders förderungswürdig sind Frauen, deren beruflichen oder persönlichen Lebensumstände ihre künstlerische Entfaltung einschränken.

Die Anne Goldenberg-Stiftung (nunmehr Anne-Goldenberg-Fonds) hat seit ihrer Gründung nach dem Tod von Anne Goldenberg (1919 – 1977) bereits über 30 Künstlerinnen unterstützt. Anne stammt aus einer jüdischen Berliner Künstlerfamilie; ihr Vater war der Dirigent Kurt Singer (1885 – 1944). Sie floh 1933 in die Schweiz und lebte ab 1945 in Wien. Die NS-Verfolgung sowie ihre Verpflichtungen als zweifache, berufstätige Mutter machten es für sie unmöglich, ihr Kunststudium zu beenden und ihre Begabung auszuleben. Anlässlich ihres 100. Geburtstages wird der Fonds €20.000,-, so viel wie noch nie zuvor auf einmal, ausschütten.

Hauptberufliche Künstlerinnen sind von der Ausschreibung ausgeschlossen. Das Preisgeld wird unter den besten Einreichungen aufgeteilt. Bewerbungen mit Darstellung der Förderungswürdigkeit – inklusive Nachweis des Hauptwohnsitzes in Österreich – sind gemeinsam mit Ansichtsexemplaren bzw. –mustern (auch Fotos) bis 15.12.2019 zu senden an:

Anne Goldenberg-Fonds, c/o Dr. Hans Goldenberg, Staudgasse 3/21, 1180 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Telefonische Auskünfte: 0676 610 3756; E-Mail: hans.goldenberg@meduniwien.ac.at